News
 

Gabriel soll neuer SPD-Chef werden

Berlin (dts) - Nur vier Tage nach den deutlichen Verlusten bei der Bundestagswahl hat sich die Spitze der SPD auf einen neuen Parteichef geeinigt. Nachdem der bisherige Vorsitzende Franz Müntefering angekündigt hatte, auf dem Bundesparteitag im November nicht wieder für das Amt kandidieren zu wollen, soll nun der bisherige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel neuer SPD-Chef werden. Außerdem soll die bisherige stellvertretende Parteivorsitzende Andrea Nahles Hubertus Heil beerben und neue Generalsekretärin werden. Die Parteispitze entschied sich außerdem für vier Stellvertreter. Dazu gehört neben dem regierenden Bürgermeister Berlins, Klaus Wowereit, der nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Hannelore Kraft sowie dem bisherigen Arbeitsminister Olaf Scholz auch die erst 35-jährige Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommerns, Manuela Schwesig. Auf dem Parteitag vom 13. bis 15. November in Dresden soll die neue Führungsspitze gewählt werden. Der niedersächsische SPD-Landeschef Garrelt Duin ist derweil überzeugt, dass Gabriel der Richtige für den Posten ist. "Einen guten Politiker zeichnet aus, dass er führen und sammeln kann", sagte Duin mit Blick auf die Aufgabe Gabriels, die verschiedenen Flügel der Partei zu einen. Auch der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck begrüßte die Entscheidung und bezeichnete Gabriel als "eine starke Figur".
DEU / Bundestagswahl / Parteien
01.10.2009 · 22:18 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen