News
 

Gabriel: Es wird nicht zu sinkenden Strompreisen kommen

Berlin (dts) - Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel geht nicht davon aus, dass es zu sinkenden Strompreisen kommen wird. "Das darf man auch niemandem versprechen", sagte er im Interview mit "ARD - Bericht aus Berlin". Man wolle zunächst den dramatischen Anstieg der Strompreise stoppen.

Erst wenn dies gelänge, könnten die erneuerbaren Energien zu einer Stabilisierung der Preise beitragen. Es müsse auch darauf geachtet werden, "dass wir nicht aufgrund der Belastungen des Netzes so schnell ausbauen, dass wir zu Unsicherheiten in der Versorgungssicherheit kommen". Dennoch sollten die erneuerbaren Energien weiter ausgebaut und Kohle immer weniger genutzt werden. Darüber hinaus setze Gabriel sich dafür ein, dass der europäische Emissionshandel "endlich wieder in Gang kommt". "Sonst kriegen wir übrigens auch keine Investitionen in neue Gaskraftwerke, die wir aber dringend brauchen", so der Minister. An der Befreiung von der EEG-Umlage für energieintensive Unternehmen halte er fest. "Wer es wirklich braucht, der muss die Befreiung haben", sagte der SPD-Politiker. "Denn unsere Industrie steht im internationalen Wettbewerb. Es geht um viele, viele Tausend Arbeitsplätze."
Politik / DEU / Energie
19.01.2014 · 14:59 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen