News
 

Gabriel erhält rund 70.000 Euro Aufwandsentschädigung im Jahr für SPD-Vorsitz

Berlin (dts) - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat in seiner Zeit als Bundesminister unter CDU-Kanzlerin Angela Merkel gut zehn Prozent mehr verdient als er heute für seine politische Tätigkeit bekommt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Hinweis auf die freiwilligen Einkommensangaben, die Gabriel auf seiner Homepage aktualisiert hat. Danach erhielt Gabriel 2010 als Bundestagsabgeordneter und SPD-Vorsitzender insgesamt 10.438 Euro netto im Monat.

Das sind fast 1.000 Euro weniger als im Vorjahr. Für 2009 hatte Gabriel sein Monatsnetto mit 11.410 Euro angegeben. Damals verdiente er allein als Umweltminister der Großen Koalition bis Ende Oktober insgesamt 93.140,13 Euro netto. Dagegen bringt ihm der SPD-Vorsitz im Jahr nur 73.518 Euro zusätzlich zu seinem Abgeordnetenmandat ein.
DEU / Parteien
23.06.2012 · 08:21 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen