News
 

G8 verurteilen Gewalt nach Wahl im Iran

L'Aquila (dpa) - Zum Abschluss des ersten Tags des G8-Gipfels in Italien haben sich die Staats- und Regierungschefs gegen die Gewalt im Iran nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen gewandt. Man sei ernsthaft besorgt über die Lage, heißt es in einer Erklärung. Besonders wird die Verhaftung von Journalisten und Ausländern angesprochen. Zu Beginn des Treffens in L'Aquila hatten die G8 Fortschritte beim Klimaschutz erzielt. Erstmals bekannten sich alle Staaten dazu, die Erderwärmung auf zwei Grad begrenzen zu wollen.
G8 / Gipfel
08.07.2009 · 22:55 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen