News
 

G8-Staaten einigen sich auf Ziel in der Klimapolitik

L`Aquila (dts) - Die G8-Staaten haben sich auf einen Rahmen für den Klimaschutz geeinigt. "Ich denke, wir sind zu einer Einigung gelangt", sagte der italienische Premier Silvio Berlusconi heute Abend. Diplomaten berichten, dass die USA zugestimmt hätten, die Erderwärmung im Vergleich zum Beginn des Industriezeitalters auf zwei Grad Celsius zu begrenzen. Zudem soll der Ausstoß gefährlicher Treibhausgase bis 2050 für alle Nationen der Erde um die Hälfte verringert werden. Der chinesische Staatschef Hu Jintao, der aufgrund der ethnischen Unruhen im eigenen Land nicht an dem Gipfeltreffen teilnehmen wollte, hat laut Berlusconi "starke Skepsis" an den Klimavorschlägen geäußert. Auch Indien und Russland zeigen sich kritisch. Wirtschaftsberater von Präsident Dmitri Medwedew, Arkadi Dworkowitsch, hält das angepeilte Klimaziel gar für "inakzeptabel". Neben den Klimaschutzregelungen sprachen sich die Diplomaten für den Freihandel und gegen Subventionen aus, wovon vor allem die armen Länder profitieren sollen.
Italien / DEU / G8-Gipfel
08.07.2009 · 23:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen