News
 

Fußball, Japan und Wahlen dominierten "Tagesschau"-Quoten 2011

Baden-Baden (dts) - Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft, Landtagswahlen, Japans Atomkatastrophe und der Krieg in Libyen dominierten die ARD-"Tagesschau"-Quoten 2011. Das ergab eine Sonderauswertung der zehn meistgesehenen "Tagesschau"-Ausgaben im laufenden Jahr durch das Marktforschungsinstitut Media Control. So stieß die Sendung am 26. Juni, die im Anschluss an den WM-Auftakterfolg der deutschen DFB-Damen gegen Kanada lief, auf das größte Interesse.

Insgesamt 13,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten im Ersten ein. Hauptthema der zweiterfolgreichsten Ausgabe war der Ausgang der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Rund 9,39 Millionen Menschen versammelten sich am 27. März vor den Fernsehern. Dass die Ereignisse rund um die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima auch hierzulande viele "Tagesschau"-Zuschauer besorgt verfolgten, belegen die Einschaltquoten gleich doppelt. Zum einen erzielten die Ausgaben vom 13. und 12. März (9,01 beziehungsweise 8,71 Millionen Zuschauer) die dritt- und fünfthöchste Reichweite. Zum anderen war der März insgesamt mit durchschnittlich 6,14 Millionen Zuschauern der quotenstärkste Monat im laufenden Jahr. Ein weiteres bestimmendes Thema war der Krieg in Libyen. Mit 8,81 Millionen Informationssuchenden landet die Ausgabe vom 19. März, deren erste Beiträge auf den Libyen-Sondergipfel und die Kampfhandlungen eingingen, auf Platz vier. Insgesamt wurden sieben der zehn höchsten Reichweiten im ersten Drittel des Jahres erzielt.
DEU / Fernsehen / Gesellschaft
12.12.2011 · 17:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen