News
 

Fußball-EM: 4:2 gegen Griechenland war für Khedira schwerstes Spiel

Danzig (dts) - Das Viertelfinalspiel gegen Griechenland am Freitagabend war für den deutschen Mittelfeldspieler Sami Khedira das bislang schwerste der Fußball-Europameisterschaft 2012. Das sagte Khedira nach dem 4:2-Sieg gegen die Griechen im Interview mit "DFB.de". Die Begegnung sei sehr intensiv gewesen und es habe viel auf dem Spiel gestanden, so der Fußballer. Sein Treffer zum 2:1 sei dann schließlich "pure Erleichterung" gewesen.

"Zum einen, in Führung zu gehen, zum anderen, endlich mal wieder für die Nationalmannschaft getroffen zu haben", so Khedira. Seine primäre Aufgabe sei es ja allerdings "Ruhe ins Spiel zu bringen und das Spiel zu kontrollieren. Und in dieser Rolle habe ich viele Aktionen, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind." Beim Spiel zwischen Spanien und Frankreich am Samstagabend hält der Real Madrid-Spieler eher den Spaniern die Daumen. "Spanien ist meine zweite Heimat, natürlich schaue ich da etwas genauer hin. Die Spieler aus dem Kader der Spanier, die ich etwas besser kenne, sind starke Persönlichkeiten und wunderbare Menschen." Außerdem habe die deutsche Nationalmannschaft gegen Spaniens Team ja auch noch etwas gut zu machen, erklärte Khedira.
Polen / Ukraine / DEU / Fußball
23.06.2012 · 17:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen