News
 

Fußball auf vielen Kanälen

Hannover (dpa) - Die Bundesliga-Fans können sich als TV-Könige fühlen. Auch in der neuen Saison kämpfen viele Fernsehsender um den Fußball-Kunden, der für gute Quoten, starke Marktanteile und hohe Werbeeinnahmen sorgen soll.

Das Auftaktmatch zwischen Meister FC Bayern München und seinem Vorgänger VfL Wolfsburg wird an diesem Freitag von der ARD und dem Pay TV-Sender Sky übertragen.

Es ist nach dem Schalker DFB-Pokalspiel am Montag in Aalen und vier Europapokal-Partien am Mittwoch und Donnerstag das sechste Fußballspiel, das in dieser Woche live von einem frei empfangbaren Sender (Free TV) gezeigt wird. Von einer Verknappung des Angebots, wie es sich Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß wünscht, um den defizitären Abo-Kanal Sky als größten Geldgeber der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu schützen, kann da nicht die Rede sein.

Wer überträgt die Bundesliga live?

Der Pay TV-Sender Sky (früher Premiere) und die Telekom mit dem IPTV- Angebot Liga Total zeigen wie im Vorjahr alle 612 Begegnungen der Bundesliga und 2. Liga original. Erstmals bietet Sky die Bundesliga- Konferenz in HD-Qualität an. Liga Total führt als Neuheit eine persönliche Konferenzschaltung ein. Der Kunde kann sich die Spiele aussuchen, die er parallel verfolgen möchte.

Gibt es auch Live-Spiele im Free-TV?

Wie in den vergangenen Jahren darf die ARD zwei Partien original übertragen. Den Anfang macht am Freitag das Eröffnungsmatch zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg. Die zweite Begegnung wird zum Start der Rückrunde am 14. Januar 2011 gezeigt.

Wo ist die Bundesliga ansonsten im Free TV zu sehen?

Hauptsendung bleibt die ARD-Sportschau am Samstag von 18.00 bis 20.00 Uhr. Die Bundesliga-Berichte beginnen in der Regel gegen 18.45 Uhr. Zuvor informiert die Sportschau über das Geschehen in der 3. und 2. Liga. Erste Bilder vom Top-Spiel der Woche am Samstagabend zeigt das ZDF im Aktuellen Sportstudio frühestens um 22.00 Uhr. Am Sonntag rollt der Ball abends in den Dritten Programmen. Sendebeginn ist zumeist 21.45 Uhr. Sport1 (vormals DSF) fasst am Sonntag den Spieltag morgens (09.30 bis 11.00 Uhr) und abends (22.30 - 23.45 Uhr) zusammen und zeigt fast schon traditionell am Montagabend ein Zweitligaspiel.

Zeigen alle 3. Programme sonntags die gleiche Bundesliga-Sendung?

Nein, es gibt regionale Unterschiede. Die Sendungen haben verschiedene Längen und Konzepte. Der Sportclub des NDR hat seine einstündige Sendung in zwei Teile aufgespalten. Von 21.45 bis 22.00 Uhr werden Bilder der aktuellen Sonntagsspiele gezeigt. Die Auftritte der Nordclubs - obwohl bei den Zuschauern durchaus beliebt - werden erst von 23.15 Uhr bis Mitternacht unter die Lupe genommen. Dann sind auch Gäste im Studio.

Wer sind die bekanntesten Moderatoren und Kommentatoren?

Gerhard Delling und Reinhold Beckmann moderieren die ARD-Sportschau aus dem Kölner WDR-Studio. Für die erkrankte Monica Lierhaus wird nach Angaben des Senders weiterhin ein Platz freigehalten. Durch das ZDF-Sportstudio führen weiter Katrin Müller-Hohenstein, Michael Steinbrecher und Wolf-Dieter Poschmann. Sky wirbt mit Chefkommentator Marcel Reif. Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann verstärkt das prominente Experten-Team um Franz Beckenbauer, Ottmar Hitzfeld oder Stefan Effenberg. Liga Total schickt Johannes B. Kerner ins Rennen.

Fußball / Bundesliga / Medien / Fernsehen
20.08.2010 · 23:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen