News
 

Fusion von zwei AOK-Verbänden geplant

Düsseldorf (dts) - Die AOK-Verbände Rheinland-Hamburg und Westfalen-Lippe planen die nächste Fusion zweier Krankenkassen. Wie Wilfried Jacobs, Chef der AOK Rheinland-Hamburg, der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe) sagte, würden die Verhandlungen am 15. Oktober beginnen. Durch den Zusammenschluss werden fünf Millionen Versicherte und 13.000 Beschäftigte dem AOK-Verband angehören. "Damit wären wir die viertgrößte Krankenkasse in Deutschland und die größte AOK", sagte Jacobs. Arbeitsplätze wären dadurch aber nicht gefährdet. Die neue Kasse könnte am 1. Juli 2010 oder am 1. Januar 2011 an den Start gehen. Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass sich die Gmünder Ersatzkasse und die Barmer zusammenschließen und damit die größte Krankenkasse Deutschlands entstehen könnte.
DEU / Krankenkassen / Fusion
25.09.2009 · 14:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen