News
 

Fünf Tote nach Geisterfahrt in Bayern

Einsatzkräfte an der Unfallstelle auf der Autobahn A94 bei Altötting.Großansicht
Altötting/Rosenheim (dpa) - Ein Geisterfahrer hat am Sonntagmorgen in Südbayern vier junge Menschen und sich selbst in den Tod gerissen. Ein Mensch wurde bei dem Zusammenstoß auf der Autobahn 94 schwer verletzt.

Das teilte die Polizei in Rosenheim mit. Alle Unfallopfer seien etwa zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der junge Mann sei am frühen Morgen bei Altötting in die falsche Richtung auf die Autobahn gefahren, sagte ein Polizeisprecher. Auf der Autobahn stieß sein Wagen mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das in Richtung Passau unterwegs war. Bei dem Unfall starben neben dem Falschfahrer und dessen Beifahrer auch drei Menschen in dem anderen Auto.

Die Autobahn wurde an der Unfallstelle in beide Richtungen zeitweise gesperrt.

Unfälle / Verkehr
27.09.2009 · 11:09 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen