News
 

Fünf Tote bei Attentat auf Journalisten im Irak

Bagdad (dpa) - In der irakischen Hauptstadt Bagdad hat sich ein Selbstmordattentäter vor dem Büro des Fernsehsenders Al-Arabija in die Luft gesprengt. Er riss nach Angaben des Senders drei Wächter und eine Putzfrau mit in den Tod. 10 Menschen wurden verletzt. Korrespondenten von Al-Arabija seien nicht darunter, hieß es. Der Sender hatte zunächst von insgesamt sieben Toten gesprochen. Terroristen haben im Irak seit der US-Invasion vor sieben Jahren immer wieder Journalisten attackiert.

Konflikte / Medien / Irak
26.07.2010 · 10:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen