News
 

Fünf Todesopfer nach Anschlag in Lüttich

Lüttich (dpa) - Das Blutbad in der belgischen Stadt Lüttich hat ein weiteres Todesopfer gefordert: Nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga erlag ein 17 Monate altes Kleinkind am späten Abend seinen Verletzungen. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten auf fünf. Ein 33 Jahre alter Mann hatte gestern Mittag mitten im weihnachtlichen Trubel der Innenstadt Handgranaten gezündet und um sich geschossen. Mehr als 120 Menschen wurden verletzt. Der Attentäter tötete sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft selbst.

Kriminalität / Anschläge / Belgien
14.12.2011 · 03:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen