News
 

Fünf leicht Verletzte nach Notlandung am Flughafen München

München (dts) - Bei der Notlandung einer zweimotorigen Propellermaschine der Lufthansa-Tochter Air Dolomiti am Münchner Flughafen sind fünf Menschen leicht verletzt worden. Zudem klagten einige der insgesamt 62 Insassen über Kreislaufprobleme, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Sie wurden von Ärzten versorgt.

Aufgrund von Rauchentwicklung im Cockpit musste die Maschine kurz nach dem Start in München zum Flughafen zurückkehren. Ursache soll nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt sein. "Bei der Umkehr zum Flughafen gab es außerdem Triebwerksprobleme", erklärte Air Dolomiti. Gleichzeitig fanden auf dem Flughafen Feierlichkeiten zum Umzug des Airports von der Stadt ins Erdinger Moos vor 20 Jahren statt. Die Landebahn musste zwischenzeitlich gesperrt werden. In Folge dessen kam es zu Verspätungen. Schon vor wenigen Wochen kam es in Russland mit einer baugleichen Maschine zu einem folgenschweren Unfall. Das Flugzeug vom Typ ATR 72 zerschellte kurz nach dem Start auf einem Feld und riss 30 Menschen in den Tod.
DEU / Luftfahrt / Unglücke
17.05.2012 · 19:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen