News
 

Fünf Ausländer starben bei Fluten in Indien

Neu Delhi (dpa) - Unter den Toten der Flutkatastrophe in Nordindien sind fünf westliche Ausländer. Es handele sich um drei Franzosen, einen Italiener und einen Spanier. Das teilte das indische Außenministerium mit. Nach Angaben der Deutschen Botschaft gibt es keine Hinweise auf tote oder schwer verletzte Deutsche. Erdrutsche und Überschwemmungen nach sintflutartigen Regenfällen kosteten nach offiziellen Angaben 167 Menschen das Leben. Zu 220 Ausländern - darunter auch sechs Deutsche - habe man weiterhin keinen Kontakt, so die indische Behörde. Insgesamt würden rund 400 Menschen vermisst.

Wetter / Unwetter / Indien
11.08.2010 · 14:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen