News
 

Frühjahrsprognose: Regierung bleibt vorsichtig

Berlin (dts) - Die Bundesregierung bleibt bei ihren Konjunkturerwartungen vorsichtig. So rechnet sie laut dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) in ihrer Frühjahrsprognose für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 0,7 Prozent. Für 2013 gehe die Bundesregierung von 1,6 Prozent Wachstum aus.

Damit bleibt die Bundesregierung bei ihre bisherigen Einschätzung des Wirtschaftswachstum. Grund für die vorsichtige Wachstumserwartung sind die gestiegene Inflation und die hohen Lohnstückkosten in Deutschland. Außerdem sehe die Regierung den sich abschwächenden Wachstumsboom in China als mögliche Wachstumsbremse. Die Wirtschaftsentwicklung in den USA gebe ebenfalls keinen Anlass zu Euphorie, hieß es in Regierungskreisen. Die Zahlen will Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Mittwoch vorstellen.
DEU / Industrie / Unternehmen
24.04.2012 · 12:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen