News
 

Frühere Spitzenbeamte sollen Sicherheitsbehörden überprüfen

Berlin (dts) - Frühere Spitzenbeamte aus Polizei und Justiz sollen die Effektivität deutscher Sicherheitsbehörden überprüfen. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge geht es im Auftrag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) mit Hinblick auf den Koalitionsvertrag darum, "mit vorhandenen Ressourcen der Ämter mehr zu erreichen". Insbesondere die Bundespolizei und der Zoll müssen künftig ihre Zuständigkeiten besser aufeinander abstimmen. Den Experten sei klar, dass empfindliche Stellenstreichungen unabwendbar seien. Auch das Bundeskriminalamt (BKA) stehe auf dem Prüfstand. De Maizière wünsche zudem eine Verbesserung beim nationalen Küstenschutz. Vorsitzender der Expertengruppe ist laut dem Magazin der frühere Verfassungsschutz-Präsident und Berliner Innensenator Eckart Werthebach. Mitglieder sind Ex-BKA-Präsident Ulrich Kersten, Ex-Generalbundesanwalt Kay Nehm, Ex-NRW-Innenstaatssekretär Wolfgang Riotte und Thomas Schäuble, der frühere Justiz- und Innenminister in Baden-Württemberg.
DEU / Justiz
21.03.2010 · 09:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen