News
 

Friedrich will Anti-Terror-Gesetze notfalls wieder befristen

Berlin (dpa) - Im Streit um die Verlängerung von Anti-Terror-Gesetzen kommt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich der FDP entgegen. Der CSU-Politiker zeigte sich im ZDF-«Morgenmagazin» überraschenderweise doch bereit, die zum Jahresende auslaufenden Gesetze erneut nur zeitlich befristet zu verlängern. Im Zuge der Anschläge vom 11. September 2001 waren in Deutschland zahlreiche Sicherheitsgesetze erlassen worden. Anfang 2012 laufen die Gesetze aus, wenn die Koalition sie nicht verlängert oder ganz entfristet.

Terrorismus / USA / Deutschland
03.05.2011 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen