News
 

Friedrich: Behörden nicht auf rechtem Auge blind

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich widerspricht dem Vorwurf, Deutschlands Sicherheitsbehörden seien auf dem rechten Auge blind. Die Behörden hätten die rechtsextremistische Szene sehr genau im Blick, sagte Friedrich dem Bonner «General-Anzeiger». Rechtsextremistische Bestrebungen bedrohten ohne Zweifel die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Dementsprechend wachsam beobachteten die Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder die Szene.

Kriminalität / Extremismus / Mordserie
15.11.2011 · 20:49 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen