News
 

Friedensnobelpreis: Demokratiebewegung in Afrika ausgezeichnet

Oslo (dpa) - Das Nobelkomitee belohnt in diesem Jahr die Erfolge von Frauen der Demokratiebewegung in Afrika und der arabischen Welt. Liberias Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf, die liberianische Menschenrechtlerin Leymah Gbowee und Tawakkul Karman aus dem Jemen bekommen den Friedensnobelpreis 2011. Das Komitee begründete die Entscheidung mit dem erfolgreichen Einsatz der beiden Frauen aus Liberia, den Bürgerkrieg in ihrem Land nach 13 Jahren zu beenden. Karman gilt als eines der bekanntesten Gesichter der Protestbewegung im Jemen.

Nobelpreise / International
07.10.2011 · 11:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen