News
 

Friedensnobelpreis 2009 für Barack Obama

Oslo (dts) - Der Friedensnobelpreis 2009 geht an Barack Obama. Der US-Präsident erhielt den Preis für seine "außerordentlichen Bemühungen um die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern" und wurde damit unter insgesamt 205 Kandidaten ausgewählt. "Obama hat als Präsident ein neues Klima in der internationalen Politik geschaffen", so das Nobelpreis-Komitee in Oslo. "Nur selten hat eine Person in diesem Ausmaß die Aufmerksamkeit der Welt erregt und den Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft gegeben." Eine besondere Bedeutung habe auch Obamas Einsatz für eine Welt ohne Atomwaffen gehabt. Experten und Insider hatten Obama zuvor kaum Chancen eingeräumt. "Die namhaften Staats- und Regierungschefs werden eigentlich immer nominiert", sagte Geir Lundestad, Chef des Nobelinstituts, im Vorfeld der Verleihung. Der Friedensnobelpreis wird traditionell am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, in Oslo verliehen.
Norwegen / USA / Nobelpreis
09.10.2009 · 12:02 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen