News
 

Friedensforschungsinstitut: Waffenhandel 2012 zurückgegangen

Stockholm (dts) - Die weltweiten Verkäufe von Rüstungsgütern sind im Jahr 2012 nach Berechnungen des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Laut dem Bericht der Friedensforscher, in dem die Verkäufe der weltweit 100 größten Rüstungsunternehmen einfließen, wurden im Jahr 2012 Waffen und militärische Ausrüstung für insgesamt 395 Milliarden US-Dollar (umgerechnet circa 290 Milliarden Euro) gehandelt. Die Zahlen der Friedensforscher klammern allerdings den Waffenhandel von und mit China aus, da für die Volksrepublik keine verlässlichen Zahlen vorliegen.

China hatte in den zurückliegenden Jahren die Rüstungsausgaben deutlich erhöht.
Politik / INT / Militär / Gewalt
31.01.2014 · 13:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen