News
 

Freiberufler kritisieren höheren Mehrwertsteuersatz für Kunstschaffende

Berlin (dts) - Der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) läuft Sturm gegen die Pläne zur Erhöhung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes für den Kunsthandel. "Eine höhere Umsatzsteuer stellt für viele kleine Künstler eine schwere Belastung dar”, sagte BFB-Präsident Rolf Koschorrek dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Auf dem hart umkämpften Markt hätten die Kunstschaffenden unter dieser Steuerverschärfung erheblich zu leiden. Koschorrek forderte deshalb umfangreiche Ausgleichszahlungen für die Betroffenen. Es dürfe weder individuell noch in der Summe zu Mehrbelastungen kommen. "Der Ausgleich muss in voller Höhe erfolgen und auch den Einzelnen erreichen”, sagte Koschorrek.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Wirtschaftsstaatssekretär Hans-Joachim Otto (FDP) hatten in einem dem "Handelsblatt" vorliegenden Brief jüngst bestätigt, dass die Bundesregierung gegenüber der EU-Kommission bald erklären müsse, dass Deutschland den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent auf den normalen Satz (19 Prozent) erhöhen werde.
DEU / Steuern / Unternehmen
19.04.2012 · 14:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen