News
 

Französische Finanzministerin Lagarde kandidiert für IWF-Chefposten

Paris (dts) - Die französische Finanzministerin Christine Lagarde kandidiert für den Chefposten des Internationalen Währungsfonds (IWF). Das kündigte die 55-Jährige am Mittwoch in Paris auf einer Pressekonferenz an. Die Französin galt bereits in den vergangenen Tagen als aussichtsreichste Kandidatin für die IWF-Führung.

Lagarde wäre die erste Frau an der Spitze des Währungsfonds. Dieser wird traditionell von einem Europäer geführt, während die USA die Führung der Weltbank übernehmen. Zuletzt hatten aber auch Schwellenländer wie China oder Brasilien Ansprüche auf die Führung des IWF angemeldet. Laut der "Rheinischen Post" werde die Bundesregierung die Kandidatur Lagardes unterstützen. Der Posten des IWF-Chefs war frei geworden, weil der bisherige Amtsinhaber Dominique Strauss-Kahn wegen des Vorwurfs der versuchten Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verhaftet wurde und daraufhin zurücktrat. Derzeit führt der US-Amerikaner John Lipsky den IWF als Interimschef.
Frankreich / USA / Finanzindustrie
25.05.2011 · 12:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen