News
 

Franz: Opel-Chef Reilly entscheidet nach Gutsherrenart

Rüsselsheim (dpa) - Im Ringen um Belegschaftsbeiträge für die Opel-Sanierung ist keine Annäherung zwischen Betriebsrat und Management in Sicht. Die Arbeitnehmer warfen Opel-Chef Nick Reilly vor, erneut strategische Entscheidungen ohne Absprache getroffen zu haben. Grund sind Reillys Aussagen, wonach das Elektroauto Ampera in England gefertigt werden soll. Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz wertete die Ankündigung als Affront. Opel fordert von der Belegschaft einen Sanierungsbeitrag von jährlich 265 Millionen Euro bis 2014.
Auto / Opel
23.03.2010 · 19:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen