News
 

Frankreichs Präsident Sarkozy als Opfer von Internet-Witzbolden

Paris (dts) - Frankreichs Präsident Nicholas Sarkozy ist das Opfer von Internet-Witzbolden geworden. Diese hätten eine Technik namens "Google bombing" verwendet, berichten lokale Medien. Ziel dieser ist es, die Webseite des französischen Präsidenten auf Platz eins der Suchmaschine Google zu setzen, sobald ein Nutzer "trou du cul" als Suchanfrage eingab, welches übersetzt eine persönliche Beleidigung darstellt.

Das Büro des Präsidenten wollte zu dem Vorfall keine Stellungnahme abgeben. Auch andere führende Politiker wurden schon Opfer dieser Technik: Sowohl der ehemalige britische Premierminister Tony Blair, als auch der ehemalige US-Präsident George W. Bush waren Opfer dieser Verballhornung im Internet.
Frankreich / Internet / Weltpolitik / Kurioses
07.09.2010 · 19:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen