News
 

Frankreichs Medien ignorieren Unstimmigkeit

Paris (dpa) - Frankreichs Medien haben auf den verbalen Rundumschlag des Präsidenten Nicolas Sarkozy auf dem EU-Gipfel in Brüssel mit Verblüffung reagiert.

Das ungewöhnlich klare deutsche Dementi von Sarkozys Aussagen zu einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Roma wurde fast völlig ignoriert.

Frankreich finde sich angesichts seiner Roma-Politik innerhalb der EU «isoliert», war der einhellige Tenor vieler Regionalblätter. Trotz starker Worte könne aber von einer Krise keine Rede sein, meint das regierungsnahe Pariser Blatt «Le Figaro».

Die Terrorwarnungen für das Land verdrängten das Thema EU-Gipfel am Samstag bei den meisten großen Blättern jedoch auf die hinteren Seiten. Sarkozys Erklärung über die angebliche Räumung von Roma- Lagern in Deutschland wird dabei nur ganz am Rande oder gar nicht erwähnt.

Der Élyséepalast äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Thema. Die Bundesregierung hat Sarkozys Darstellung klar widersprochen, Bundeskanzlerin Merkel habe ihm von der geplanten Auflösung deutscher Roma-Lager berichtet. Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben «keine Erklärung» für Sarkozys Darstellung.

EU / Minderheiten / Migration / Frankreich
17.09.2010 · 22:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen