News
 

Frankfurt: Selbstmordkandidat steckte in Dachfenster fest

Frankfurt am Main (dts) - Die Polizei in Frankfurt am Main hat gestern einen Selbstmordkandidaten aus einer misslichen Lage befreit. Wie die Beamten mitteilten, hatte sich der Frankfurter unbemerkt auf den Dachboden eines mehrstöckigen Hauses begeben und sich aus einem Dachfenster in die Tiefe stürzen wollen. Dabei sei der Mann in der Öffnung hängen geblieben. Der 51-Jährige habe sich daraufhin seiner gesamten Bekleidung entledigt und wollte es erneut versuchen. Diesmal blieb der Mann bereits im Vorfeld zwischen den Dachsparren stecken und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den verhinderten Selbstmörder befreien und brachten in zur ärztlichen Behandlung in eine Nervenklinik.
DEU / HES / Polizeimeldung / Kurioses
15.03.2010 · 13:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen