News
 

FOTA-Teams kündigen Bruch mit Formel-1 offiziell an

Silverstone (dts) - Nachdem die acht in der "Formula One Team Association" (FOTA) organisierten Formel-1-Teams in der Nacht eine eigene Rennserie angekündigte hatten, gaben sie nun den Bruch offiziell bekannt. In einer Pressemitteilung sagte die Vereinigung am Morgen in Silverstone, dass die Teams "keine Alternative" hätten und nun eine Rennserie vorbereiten, "die die Werte ihrer Teilnehmer und Partner widerspiegelt". Es sei "klar geworden, dass die Teams nicht weiter Kompromisse eingehen können, die gegen die Werte des Sports sind". Die FOTA wolle alle ihre Fahrer mit in die neue Rennserie nehmen. Der FOTA gehören die Teams Ferrari, McLaren-Mercedes, BMW-Sauber, Renault, Toyota, Red Bull, Toro Rosso und Brawn GP an. Die Teams reagieren mit der Ankündigung auf den langen Streit mit dem Automobil-Weltverband FIA über die Regularien für die nächste Saison. So sollte eine freiwillige Budgetobergrenze von knapp 45 Millionen Euro eingeführt werden, um kleineren Teams den Konkurrenzkampf zu erleichtern. Außerdem konnten sich die FIA und die FOTA nicht über die Verteilung der Einnahmen aus Marketing und TV-Übertragungen einigen. FIA-Präsident Mosley hatte der FOTA bis heute Abend eine Frist gesetzt, die Regularien bedingungslos anzunnehmen. Nach dem Abgang der FOTA-Teams würden der Formel-1 für die Saison 2010 neben Williams und Force India nur die drei neuen Rennställe Campos, USF1 und Manor verbleiben. Noch ist aber der Bruch der FOTA mit der Formel-1 noch nicht endgültig, heute Abend soll es weitere Gespräche zwischen der Teamvereinigung und der FIA geben.
Großbritannien / Formel-1
19.06.2009 · 09:05 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen