News
 

Forscher: Sporterfolge beeinflussen Wähler-Stimmung

Stanford (dts) - Politiker sollten mit Blick auf ihre Wahlergebnisse offenbar stärker auf die Unterstützung von Sportmannschaften setzen. Wie eine Studie der Stanford Universität im US-Bundesstaat Kalifornien jetzt ergab, können Sportereignisse die Stimmung der Wähler deutlich beeinflussen. Dazu hatten die Wissenschaftler die Ausgänge von Football-Spielen und die Ergebnisse von Präsidenten-, Gouverneurs- und Senatorenwahlen zwischen 1964 und 2008 miteinander verglichen. Dabei stellten die Forscher fest, dass die Zustimmung der Wähler, die eine lokale Sportmannschaft unterstützten, zu ihren amtierenden Politikern um 1,05 bis 1,47 Prozentpunkte stieg, wenn das Team in den vergangenen zwei Wochen gesiegt hatte. Gewann kurz vor einer Wahl eine besonders beliebte oder erfolgreiche Mannschaft, stieg die Zustimmung der Bürger zu den amtierenden Politikern sogar um 2,30 bis 2,42 Prozent. Die Forscher führten die Ergebnisse der Studie darauf zurück, dass der Erfolg der Teams das allgemeine Wohlbefinden der Bürger steigere.
USA / Wissenschaft / Wahlen / Gesellschaft / Fußball-WM
09.07.2010 · 16:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen