News
 

Forscher melden Durchbruch bei Aids-Impfstoff

Bangkok (dts) - Thailändische und US-amerikanische Wissenschaftler haben heute in Bangkok einen Durchbruch bei der Impfung gegen Aids gemeldet. Der Impfstoff soll nach Aussagen der Forscher das Risiko einer Infektion mit dem HI-Virus um 31,2 Prozent senken. Hervorgegangen war das Ergebnis aus dem bisher weltweit größten Impftest, an dem mehr als 16.000 Freiwillige teilgenommen hatten. Die Forscher erklärten, dass es zum ersten Mal Anzeichen gebe, dass die Impfung tatsächlich vor dem Virus schützen könne. Details der Studie sollen im Oktober auf einer Konferenz in Paris bekannt gegeben werden. Weltweit infizieren sich täglich 7.500 Menschen mit dem HI-Virus, im Jahr 2007 gab es zwei Millionen Aids-Tote.
Thailand / HIV / Forschung / Gesundheit
24.09.2009 · 09:18 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen