News
 

Forderung an Wulff zur Aufklärung wird lauter

Berlin (dpa) - Die öffentliche Kritik an Bundespräsident Christian Wulff ist verheerend. Doch das Staatsoberhaupt schweigt. Die Regierungsspitze hält sich bedeckt. Die Rufe nach Aufklärung auch aus der Union werden lauter. Bei der CDU in Wulffs niedersächsischen Heimat wächst zudem die Distanz zum Bundespräsidenten. Die CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt betonte die Bedeutung der Pressefreiheit. Sie legte Wulff indirekt eine Erklärung zu der versuchten Beeinflussung nahe. Wulff soll versucht haben, eine erste Veröffentlichung der «Bild»-Zeitung zu seinen Krediten zu verhindern.

Bundespräsident
03.01.2012 · 11:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen