News
 

Folterchef der Roten Khmer zu 35 Jahren verurteilt

Phnom Penh (dts) - Der Folterchef der Roten Khmer in Kambodscha, Kaing Guek, auch bekannt als "Hang Pin" oder "Duch", ist am Montag zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Sondertribunal in Phnom Penh verurteilte den früheren Leiter des berüchtigten Gefängnisses S-21 wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit. Er soll für den Tod von circa 16.000 Menschen verantwortlich sein.

Der heute 67-Jährige war 1999 verhaftet worden. Nach dem Einmarsch vietnamesischer Truppen in Kambodscha im Jahr 1979 war der ausgebildete Mathematiklehrer aus Phnom Penh geflohen und jahrelang erfolgreich untergetaucht. Damit erging das erste Urteil in einem Prozess gegen ein führendes Mitglied des kommunistischen Regimes
Kambodscha / Gewalt / Justiz
26.07.2010 · 06:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen