News
 

Focus: Gefängnisbeamter plante den Aachener Gefängnisausbruch

Aachen (dts) - Ein Gefängnisbeamter hat offenbar den spektakulären Ausbruch aus der Aachener Justizvollzugsanstalt der Gewaltverbrecher Paul M. und Michael H. geplant. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, hat der Wärter bei dem Ausbruch im vergangenen November offenbar eine deutlich größere Rolle gespielt als von den Behörden bislang bekannt gegeben. Die Initiative für die Fluchtpläne ging nach Ansicht der Staatsanwaltschaft von dem JVA-Bediensteten Michael K. aus. Der Beamte soll die zu lebenslänglicher Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilten Schwerkriminellen für seine Zwecke ausgewählt haben. K. wollte laut Anklageschrift mit 200.000 Euro an der Beute von geplanten Banküberfällen beteiligt werden. Der Justizbeamte baute laut "Focus" offenbar über Monate ein Vertrauensverhältnis zu den Gefangenen auf und spendierte ihnen in ihren Hafträumen Bier. Der Beamte kündigte den bevorstehenden Fluchtbeginn anscheinend mit einer SMS an: "Nur die Ruhe! Maximal noch ne halbe stunde und das paradies liegt vor euch!" Am folgenden Tag antwortete H.: "Meister, es ist auch mal an der Zeit Danke zu sagen, für deine Verlässlichkeit, dass du das Fest ermöglicht hast. Und ich gebe dir mein Wort, wenn die Dinge so laufen, wie ich hoffe, dann wird dein Lohn groß sein. Es muss erst was Ruhe reinkommen, damit wir kassieren können."
DEU / Kriminalität / Justiz
28.02.2010 · 14:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen