News
 

"Focus": Bundesregierung lässt Ausstieg von Mitgliedern aus Eurozone prüfen

Berlin (dts) - Die Bundesregierung lässt offenbar den freiwilligen oder zwangsweisen Ausstieg von Mitgliedern aus der Eurozone prüfen. Als Konsequenz aus der Griechenland-Krise wolle die Regierung außerdem radikale Änderungen beim Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt durchsetzen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" in der am Montag erscheinenden Ausgabe. "Es gibt dabei keine Tabus", sagte ein Regierungsmitglied dem Magazin. Das Bundesfinanzministerium habe dazu Mitte April ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, das kommende Woche vorliegen soll. Außerdem wolle die Bundesregierung möglichst schnell erreichen, dass Mitglieder der Euro-Zone bei Zahlungsschwierigkeiten auch ein geordnetes Insolvenzverfahren durchlaufen können. In diesem Fall müssten die Gläubiger wie beispielsweise Banken auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten, während sich das überschuldete Land zu einem Sanierungsprogramm verpflichtet.
DEU / EU / Wirtschaftskrise / Finanzindustrie
01.05.2010 · 07:51 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen