News
 

Fluglotsen kündigen ersten Streik für Donnerstag an

Frankfurt am Main (dts) - Die deutschen Fluglotsen könnten am Donnerstag erstmals in Streik treten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) hat das jüngste Angebot der Arbeitgeberseite am Dienstag als nicht akzeptabel beurteilt. Die GdF hat ihre tariflich beschäftigten Mitarbeiter daher dazu aufgerufen, am Donnerstag bundesweit von 6 bis 12 Uhr die Arbeit niederzulegen.

Damit wären in dieser Zeit an den bestreikten Flughäfen keine Starts und Landungen möglich. Die Mitglieder der GdF hatten in den vergangenen Wochen mit einer deutlichen Mehrheit von 92,8 Prozent für einen Arbeitskampf gestimmt. Die GdF hatte das Ergebnis der Urabstimmung am Montag bekanntgegeben. Die Gewerkschaft fordert für ihre bundesweit etwa 5.500 Mitglieder Lohnerhöhungen von 6,5 Prozent. Die Arbeitgeberseite hatte am Wochenende unterdessen ein neues Angebot vorgelegt. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) sei demnach bereit, die Löhne über einen Zeitraum von 29 Monaten stufenweise um insgesamt 5,2 Prozent zu erhöhen. Die Arbeitnehmerseite hatte angekündigt, am Dienstag über das Angebot zu beraten. Ein zumindest vorübergehender Ausweg wäre die Einberufung einer Schlichtung. Eine so erwirkte Friedenspflicht könnte einen Streik um einige Wochen verschieben.
DEU / Luftfahrt / Reise / Arbeitsmarkt
02.08.2011 · 16:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen