News
 

Flüchtlinge kehren ins Swat-Tal zurück

Rückkehr ins Swat-TalGroßansicht
Islamabad/Nowshera (dpa) - Nach dem Ende der Offensive gegen die Taliban im nordpakistanischen Swat-Tal haben am Montag die ersten Flüchtlinge die Rückkehr in die ehemalige Kampfregion angetreten.

Aus dem größten Camp - dem Flüchtlingslager Jalozai in Nowshera - hätten sich bis am Montag 150 der insgesamt 14 000 Familien aus Swat auf den Rückweg gemacht, sagte ein Regierungsvertreter im Lager. Nach UN-Angaben waren insgesamt rund zwei Millionen Menschen vor den heftigen Gefechten in der Region geflohen. Etwa 280 000 davon sind in Lagern untergebracht. Polizei eskortierte die Konvois mit den Rückkehrern.

Die Regierung hatte die Offensive in der vergangenen Woche für beendet erklärt. In der Region kommt es aber weiterhin zu vereinzelten Gefechten. Die Vereinten Nationen hatten betont, die Rückkehr der Flüchtlinge müsse freiwillig erfolgen. Wegen der immer noch angespannten Sicherheitslage in der Region äußerten Vertriebene im Camp Jalozai Bedenken gegen eine Rückkehr zum jetzigen Zeitpunkt. Ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur dpa im Lager berichtete, einige der von den Behörden eingesetzten Fahrzeuge machten sich halb leer auf den Weg nach Swat.

«Ich kehre nach Hause zurück, aber ich weiß nicht, was ich dort tun werde», sagte der 72-jährige Flüchtling Ghaniur Rehman vor seiner Abfahrt aus dem Jalozai-Camp unter Tränen. «Mein einziger Sohn ist tot, mein Haus ist dem Erdboden gleichgemacht worden und all mein Besitz ist zerstört.» Die neunjährige Asia Yousafzai sagte: «Ich will nicht nach Hause gehen. Dort sind Taliban. Sie köpfen die Menschen erst, und deswegen bombardiert dann das Militär unsere Häuser.» Die Taliban hätten ihre Schule in die Luft gesprengt. «Ich will erst zurückgehen, wenn alle Taliban tot sind.»

Der Regierungsvertreter im Lager sagte: «Sobald der erste Konvoi sicher in Swat ankommt, werden sich andere Menschen im Camp ermutigt fühlen, und das wird auch ihre Sorgen über die Sicherheitslage in ihren Heimatorten zerstreuen.» Ein Vertreter der Armee im Jalozai- Camp sagte: «Die Feinde Pakistans (die Taliban) werden nach Möglichkeiten suchen, die Rückkehr zu behindern.» Das Militär habe aber einen umfassenden Sicherheitsplan für die gesamte Route. Bei der gut zweimonatigen Offensive in Swat und den umliegenden Distrikten waren nach offiziellen Angaben mehr als 1700 Aufständische und rund rund 160 Soldaten getötet worden.

Konflikte / Pakistan
13.07.2009 · 16:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
05.12.2016(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen