News
 

Flüchtlinge: Brüssel sieht keinen Verstoß Frankreichs

Brüssel (dpa) - Im italienisch-französischen Grenzstreit über tunesische Flüchtlinge hat die EU-Kommission Frankreich in Schutz genommen. Frankreich habe mit dem Stopp von Zügen mit Flüchtlingen nicht unbedingt gegen EU-Recht verstoßen, sagte ein Kommissions-Sprecher. Die Mitgliedsstaaten könnten in außergewöhnlichen Situationen solche Grenzkontrollen machen. Frankreich ließ am Wochenende Züge aus Italien mit tunesischen Migranten nicht über die Grenze. Italien hatte den Flüchtlingen vorläufige Papiere ausgestellt. Dies hatte auch die Bundesregierung heftig kritisiert.

EU / Migration / Tunesien
18.04.2011 · 15:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen