News
 

Fischerboot in Antarktis gesunken

Wellington (dpa) - In Südpolarmeer ist ein koreanisches Fischerboot gesunken. Fünf Mannschaftsmitglieder kamen ums Leben, 17 werden noch vermisst, teilte der neuseeländische Seenotrettungsdienst mit. 20 Menschen wurden demnach gerettet. Zwei neuseeländische Fischerboote sind in der Region und helfen bei der Suche nach Überlebenden. Das Wasser ist allerdings dort zwei Grad kalt - ohne Schwimmweste und wasserdichten Anzug können Menschen das höchstens zehn Minuten überleben. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Unglücke / Neuseeland
13.12.2010 · 06:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen