News
 

Finanzwissenschaftler schließt Rentenkürzungen nicht aus

Köln (dts) - Angesichts der Lücken im Staatshaushalt sollten nach Auffassung des Kölner Finanzwissenschaftlers Winfried Fuest auch Rentenkürzungen nicht ausgeschlossen werden. "Ich halte die Renten-Garantie für einen großen politischen Fehler", sagte Fuest, der beim arbeitgebernahen Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) tätig ist, gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung". Zur Begründung erklärte Fuest: "Langfristig muss der Staat von seinen hohen Zuschüssen zur Rentenkasse herunterkommen." Fuest widersprach ferner den Plänen der FDP nach rascher Einführung eines Stufentarifs im Steuerrecht: "Ich halte das letztlich nicht für machbar. Ein Stufentarif ist mit erheblichen Steuerausfällen verbunden."
DEU / Rente / Wirtschaftskrise
22.12.2009 · 16:33 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen