News
 

Finanzminister Schäuble fordert von Griechenland weitere Reformschritte

Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Griechenland dazu aufgefordert, die Bedingungen für weitere internationale Hilfen zu erfüllen. Im Interview mit dem Deutschlandfunk nannte er die Konditionen für die Auszahlung der nächsten Tranche des Hilfspakets. Das Parlament in Athen müsse in der Abstimmung am Dienstag den Spar- und Reformzielen der Regierung zustimmen.

Es seien zusätzliche Maßnahmen zu beschließen, um das größere griechische Defizit abzudecken. Erst wenn dies geschehen sei, könne über die nächste Hilfstranche von zwölf Milliarden Euro entschieden werden, so Schäuble. Ferner müsse "die Finanzierbarkeit auch des weiteren Programms" gesichert sein. Auf die Frage nach der Einbeziehung der Banken in das Rettungspaket betonte der Minister, die Beteiligung müsse freiwillig erfolgen. Zum Widerspruch, dass der Beitrag substanziell und quantifizierbar sein soll, sagte Schäuble, dass die Banken ein eigenes Interesse daran haben müssten, sich zu beteiligen. "Das ist ja keine Drohung, sondern es ist eine Beschreibung der Lage."
DEU / Griechenland / Wirtschaftskrise
20.06.2011 · 09:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen