News
 

Finanzminister kämpft in Karlsruhe für Euro-Hilfen

Karlsruhe (dpa) - Deutschlands Milliardenhilfen für notleidende Euro-Staaten sind auf dem juristischen Prüfstand: Finanzminister Wolfgang Schäuble verteidigte die Rettungspakete vor dem Bundesverfassungsgericht als notwendige Garanten für stabile Finanzmärkte. Eine gemeinsame Währung käme zudem nicht ohne Solidarität der Mitglieder aus, sagte Schäuble. Die Gegner um den CSU-Politiker Peter Gauweiler beklagten, die Entscheidungen der Regierung höhlten die Demokratie aus. Mit einer Entscheidung der Richter wird bis Herbst gerechnet.

Prozesse / Finanzen / EU / Griechenland
05.07.2011 · 16:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen