News
 

Finanz-Staatssekretär verteidigt strafbefreiende Selbstanzeige

Berlin (dts) - Der Finanz-Staatssekretär Michael Meister (CDU) hat die strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerhinterzieher verteidigt. In einem Interview mit dem "Deutschlandfunk" sagte er, dass die Straffreiheit zur Aufklärung von Steuerhinterziehung beitrage und so gleichzeitig die Steuereinnahmen erhöht werden können. Die Daten, die auf sogenannten Steuer-CDs verfügbar seien, seien zu komplex und umfangreich, als, dass sie vollständig ausgewertet werden könnten, so Meister.

Das Ziel müsse jetzt sein, höhere Anforderungen für eine Straffreiheit zu schaffen. So wäre es beispielsweise möglich, dass ein längerer Zeitraum aufgeklärt werden müsse oder, dass eine Strafzahlung nicht mehr wie bisher bei mehr als 50.000 hinterzogenen Euro, sondern schon bei geringeren Beträgen fällig würde.
Politik / DEU / Steuern
05.02.2014 · 08:12 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen