News
 

Finale ohne Zwischenfälle: «Fans vorbildlich»

VorbildlichGroßansicht
Madrid (dpa) - Beim Finale der Champions League zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand (0:2) hat es weder auf den Rängen des Madrider Bernabéu-Stadions noch in der Umgebung nennenswerte Zwischenfälle gegeben.

Wie die spanischen Rettungsdienste mitteilten, waren am Vortag insgesamt 26 Fußballfans wegen kleinerer Blessuren behandelt worden. Nach dem Abpfiff der Partie verließen die Anhänger beider Mannschaften das Stadion, ohne dass es zu irgendwelchen Auseinandersetzungen kam. Das staatliche spanische Fernsehen TVE bescheinigte den deutschen und italienischen Fans ein «vorbildliches Verhalten». In der Bayern-Fanzone im Parque de Berlín war eine Bühne aufgebaut worden, damit die Deutschen dort im Falle eines Siegs der Münchner bis in die Morgenstunden hätten feiern können. Die Anlage blieb nach dem Abpfiff des Finales verwaist. Die enttäuschten Bayern-Fans machten sich lieber auf den Weg zum Flughafen oder in ihre Hotels.

Spanischen Beobachtern fiel auf, dass die deutschen Schlachtenbummler das Spiel überwiegend im Stehen verfolgten, obwohl das Bernabéu-Stadion ausschließlich über Sitzplatzränge verfügt. «Die Bayern-Anhänger standen, weil dies in den Fan-Kurven deutscher Stadien so üblich ist», schrieb das Sportblatt «Marca». «Dies änderte aber nichts daran, dass sie ebenso wie die Inter-Fans ein Lehrstück in Sachen Sportlichkeit ablieferten.»

Fußball / Champions League / Fans
23.05.2010 · 20:30 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen