News
 

FIA reagiert «enttäuscht, aber nicht überrascht»

Silverstone (dpa) - Der Motorsport-Weltverband FIA hat die Ankündigung der FOTA «zur Kenntnis genommen» und den rebellierenden Rennställen mangelnde Kompromissbereitschaft vorgeworfen. «Die FIA ist enttäuscht, aber nicht davon überrascht», teilte die FIA mit. Die FIA könne «sich nicht die Regeln für die Formel 1 vorschreiben lassen», hieß es weiter. Die Deadline der Einschreibung für die WM 2010 werde heute Abend sein. Ferrari, McLaren-Mercedes, BMW-Sauber, Toyota, Red Bull und weitere drei Teams wollen austreten.
Motorsport / Formel 1
19.06.2009 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen