News
 

Festnahmen bei Protesten nach Grubenunglück

Moskau (dpa) - Bei Protesten aufgebrachter Minenarbeiter eine Woche nach zwei Methangas-Explosionen in einem russischen Bergwerk sind mindestens 28 Menschen festgenommen worden. Sechs Polizisten wurden verletzt. Die Demonstranten blockierten in der Nacht zeitweise eine Bahnstrecke. Der Gouverneur des sibirischen Gebiets Kemerowo forderte die Menschen zur Ruhe auf. Alle Arbeiter würden auch dann ihren Lohn erhalten, in der die Kohlegrube wegen Aufräumarbeiten nicht genutzt werden kann, sagte er nach Angaben der Agentur Interfax. Die Region gedachte heute der mindestens 66 Toten.
Unfälle / Russland
15.05.2010 · 12:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen