News
 

Felix Magath: "Fan-Schelte hat mich am meisten getroffen"

Wolfsburg (dts) - Der Trainer von Bundesligist VfL Wolfsburg, Felix Magath, hat sich besonders enttäuscht über die Schelte durch Fans seines vorherigen Arbeitgebers, Schalke 04, gezeigt. "Dass die Fans mich für einen Söldner halten, der, wie unter Spielern zunehmend üblich, vorzeitig aus seinem Vertrag scheidet, hat mich getroffen", sagte Magath dem Magazin "11 Freunde". Er sei bei Schalke sportlich und wirtschaftlich sehr erfolgreich gewesen, in seiner Zeit habe Schalke durch den sportlichen Erfolg mehr verdient, als er ausgegeben habe.

"Bevor ich kam, hieß es sogar mal, der Klub sei zahlungsunfähig, inzwischen ist so etwas in Gelsenkirchen offenbar kein Thema mehr", so Magath weiter. Der Rausschmiss habe ihn deswegen überrascht. Er habe den aktuellen Job beim VfL Wolfsburg übernommen, weil er sich Professor Winterkorn gegenüber verpflichtet gefühlt habe. "Außerdem lebte ich als Trainer auch latent mit einem schlechten Gewissen gegenüber den Spielern, die ich hier vor meinem Abschied verpflichtet hatte", so der alte und neue VfL-Trainer. Er wolle den Erfolg wieder zurück nach Wolfsburg bringen. Wolfsburg sei aber sicher seine letzte Station in der Bundesliga.
DEU / Fußball / 1. Liga
22.11.2011 · 16:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen