News
 

FDP-Vize Pieper: Mit Landesthemen nicht durchgedrungen

Enttäuschung bei der FDP-Landesvorsitzenden Cornelia PieperGroßansicht

Magdeburg (dpa) - Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Cornelia Pieper hat sich enttäuscht geäußert über das Scheitern ihrer Partei bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Die Landesthemen seien von weltpolitischen Themen überlagert worden, sagte sie am Sonntagabend.

«Das hat die Schwierigkeit des Wahlkampfs ausgemacht, dass wir mit Landesthemen nicht durchdringen konnten», fügte sie hinzu. So habe die Atomkraftdebatte den Grünen geholfen. Der Bundesvorsitzende Guido Westerwelle und die Bundes-FDP hätten sich stark engagiert im Wahlkampf, sagte Pieper.

Westerwelle räumte im ZDF die Wahlniederlage der Liberalen ein. «Wir haben diese Wahl ... verloren, da gibt es nichts zu beschönigen», sagte Westerwelle am Abend. Die FDP habe viele Wahlsiege gefeiert, so zuletzt in Hamburg. Sie stehe zusammen, «auch wenn es einmal gründlich danebengegangen ist», sagte der Parteivorsitzende. Die FDP hat nach ersten Hochrechnungen den Wiedereinzug in den Landtag klar verfehlt.

Wahlen / Landtag / Sachsen-Anhalt / FDP
20.03.2011 · 18:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen