News
 

FDP und Linke werfen der SPD Wählertäuschung vor

Hamburg (dpa) - Die Oppositionsparteien FDP und Linke haben der SPD nach ihrem Programmparteitag vorgeworfen, sich als Oppositionspartei zu inszenieren.

«Die SPD stellt seit elf Jahren den Finanzminister, weist aber jede Verantwortung für die Finanzmarktkrise auf dem Parteitag weit von sich. Solange sich die SPD ihre Welt weiter schönfärbt, wird sie aus dem Tal der Tränen nicht herauskommen», sagte FDP-Generalsekretär Dirk Niebel dem «Hamburger Abendblatt».

«Wie nicht anders zu erwarten war, hat die SPD-Führung den Versuch unternommen, die Partei zu einen», sagte Linken-Geschäftsführer Dietmar Bartzsch dem Blatt. «Aber die Inszenierung ist das Pfeifen im Walde. Wenn man seit zehn Jahren Verantwortung in der Regierung trägt, kann man aus so einem Parteitag nicht wie neugeboren in den Wahlkampf gehen. Es ist aber vernünftig, dass jetzt die Neoliberalen der Hauptgegner der SPD sind und nicht die Linkspartei.»

Parteien / SPD / Reaktionen
15.06.2009 · 07:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen