News
 

FDP setzt in Strategiepapier zur Europawahl auf unzufriedene Unionswähler

Berlin (dts) - Unzufriedene Wähler der Union sollen der FDP bei der Europawahl Ende Mai zum Comeback verhelfen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) unter Berufung auf ein internes Strategie-Papier der Liberalen zum bevorstehenden Europa-Wahlkampf. In dem Papier, das am Sonntag auch bei einem Treffen des FDP-Präsidiums in Erfurt mit den Kreisvorsitzenden der Liberalen erörtert wurde, heißt es unter anderem: "Die Wahrnehmung der Union als Partei bürgerlicher Werte wie solide Finanzen, Respekt vor Privateigentum und Leistungsbereitschaft ist beschädigt."

Das schwache Ergebnis der CDU/CSU bei den Verhandlungen über den Koalitionsvertrag habe viele Wähler enttäuscht. Dies gelte vor allem "für das nicht seriös finanzierte Rentenpaket, die Abkehr von einer nachhaltigen Haushaltspolitik und die steigenden Energiepreise". Im bevorstehenden Europawahlkampf werde die FDP deshalb den "neuen heimatlosen Marktwirtschaftlern ein sachliches und seriöses Politik-Angebot" unterbreiten. "Die Union gibt die Prinzipien der Marktwirtschaft auf. Wir wenden uns auch an die enttäuschten Wähler der Union", sagte FDP-Chef Christian Linder der Zeitung.
Politik / DEU / EU / Wahlen / Parteien
23.02.2014 · 14:56 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen