News
 

FDP sackt in Wählergunst auf sieben Prozent

FDP-Chef Guido Westerwelle. Nach einer aktuellen Umfrage liegen die Liberalen derzeit bei sieben Prozent.Großansicht
Berlin (dpa) - Die FDP setzt ihren Sinkflug in der Wählergunst fort. Im neuen «Stern-RTL-Wahltrend» vom Mittwoch fiel sie im Vergleich zur Vorwoche um einen weiteren Punkt auf 7 Prozent.

Im Vergleich zum Ergebnis bei der Bundestagswahl von 14,6 Prozent haben die Liberalen damit die Hälfte an Zustimmung eingebüßt. Die Union verbesserte sich um einen Punkt auf 35 Prozent.

Die SPD konnte nicht vom Abwärtstrend der FDP profitieren und verharrte bei 22 Prozent. Die Grünen hielten ihr Rekordhoch von 17 Prozent. Die Linke legte in der Forsa-Umfrage um einen Punkt auf 12 Prozent zu. Für sonstige Parteien würden sich derzeit 7 Prozent der Wähler entscheiden. Mit zusammen 42 Prozent liegen Union und FDP nun 9 Punkte hinter SPD, Grünen und Linken (51 Prozent).

Angesichts des Dauerstreits zwischen Union und FDP sehen 42 Prozent der Bürger in einer schwarz-grünen Koalition im Bund eine interessante Alternative. Laut einer Forsa-Umfrage für den «Stern» würden 72 Prozent der Grünen-Anhänger und 42 Prozent der Unions-Anhänger ein solches Bündnis begrüßen.

Eine mögliche schwarz-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen, wo am 9. Mai ein neuer Landtag gewählt wird, würden 38 Prozent der Bundesbürger begrüßen. In Nordrhein-Westfalen selbst votieren 42 Prozent dafür. In den jüngsten Umfragen hat die in NRW regierende CDU/FDP-Koalition keine Mehrheit mehr. Auch im Bund liegt Schwarz-Gelb mit zusammen 42 Prozent laut Forsa deutlich hinter dem Lager von SPD, Grünen und Linkspartei (51 Prozent). Bei einer früheren Umfrage im Februar 2008 hatten 39 Prozent der Befragten in schwarz-grünen Koalitionen eine Alternative gesehen. Befragt nach ihrer Lieblingskoalition hatten im November 2008 aber nur 3 Prozent Schwarz-Grün angegeben.

Die größten Differenzen zwischen Unions- und Grünen-Wählern gibt es in der Atompolitik. Die Aussage, dass alle Kernkraftwerke bis zum Jahr 2021 abgeschaltet werden sollen, unterstützen nur 21 Prozent der Unions-Anhänger, aber 63 Prozent der Sympathisanten der Grünen. Mehr Übereinstimmung gibt es bei der Ansicht, das Leben werde zu sehr von materiellen Werten beherrscht - das finden 66 Prozent der Anhänger von CDU/CSU und 70 Prozent bei den Grünen. Christliche Werte wie den Schutz der Schöpfung finden 46 Prozent der Unionsanhänger wichtig, bei den Grünen sind es 37 Prozent.

Für die Umfrage wurden 1003 Wahlberechtigte befragt.

Parteien / Umfragen
17.02.2010 · 12:09 Uhr
[16 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen